Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken / Geldanlage

Bank of Scotland erhöht Festgeld-Zinsen – Spitzenzins bleibt bei 4,50 %

31. März 2011 –

Fast täglich wurden Anleger in dieser Woche über Zinserhöhungen beim Festgeld informiert. Nach der Credit Europe Bank und der estnischen BIGBANK meldet sich nun auch die Bank of Scotland mit einer positiven Nachricht. Ab sofort präsentiert sich die Bank of Scotland beim 1- und 3-jährigen Festgeld mit noch höheren Zinsen. Das Angebot wird für Anleger nunmehr noch attraktiver.

Anstatt der bisherigen 2,60 % Zinsen p.a. gibt es für die Laufzeit von einem Jahr jetzt 2,80 % Zinsen pro Jahr. Wer sich für die Anlagedauer von 36 Monaten entscheidet, erhält 10 Basispunkte mehr, ab sofort also 3,60 % Zinsen per annum. Die Zinsen werden zum Jahresende ausgeschüttet. Alternativ gibt es auch ein Festgeldkonto mit monatlicher Zinszahlung, die Zinsen sind bei diesem Angebot etwas niedriger. Die übrigen Laufzeiten bleiben unverändert bestehen. Somit können sich Anleger mit dem Festgeld der Bank of Scotland noch immer bis zu 4,50 % Zinsen p.a. sichern.

Im Festgeld-Vergleich unter http://www.tagesgeld-vergleich.net/festgeldvergleich.html ist die Bank of Scotland bereits seit ihrem Marktstart unter den TOP 3 zu finden. Hervorzuheben ist, dass die Direktbank weder Kontoführungsgebühren noch eine Mindestanlagesumme verlangt. Das Festgeldkonto ist somit vollkommen kostenlos und die attraktiven Zinsen gibt es auch schon ab kleineren Einzahlungen. Das Guthaben der Kunden ist über den britischen Einlagensicherungsfonds und somit bis zu 85.000 britische Pfund geschützt.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC