Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken

Kommen neue Bankenpleiten auf uns zu?

22. September 2011 –

Vor gut drei Jahren erschütterte die Pleite der US-Großbank Lehman Brothers die gesamte Welt und war der letzte Tropfen, der die Finanzkrise ausbrechen ließ. Vor der Pleite der Investmentbank hatten die Ratingagenturen nicht mit Herabstufungen reagiert, viele Anleger verloren deshalb bei der Bankenpleite sehr viel Geld. Dies könnte nun anders sein, die US-Ratingagentur Moody´s wagt den Schritt zu klareren Ratings und stufte nun gleich drei US-Großbanken ab. Ist dies ein Signal für kommende Bankenpleiten?

Herabgestuft wurden die Bank of America, die Citigroup und Wells Fargo & Co. Am härtesten traf es dabei die größte Bank der USA, die Bank of America, die von einem guten „A2“ auf nur noch befriedigend „Baa1“ herabgestuft wurde. Bei den Anlegern wird dies die Ohren klingeln lassen, viele werden ihre Gelder aus der US-Bank zurückziehen – und für die Bank of America wird es durch das schlechtere Rating in Zukunft schwerer werden, an günstiges Geld zu kommen.

Die Runterstufungen der drei großen US-Banken sind nicht die einzigen Herabstufungen dieser Tage. Kurz zuvor stufte Standard & Poor´s das Rating von gleich sieben italienischen Banken herab, darunter auch zwei der großen Banken Italiens, die Intesa San Paolo und die  Mediobanca.

In der Bankenbranche geht nun das große Zittern um, wen es wohl als nächstes treffen wird. Nachdem die meisten Banken die Finanzkrise überstanden zu haben schienen, wird nun vieles doch anders gesehen. Nach ihrem Versagen bei der Einstufung der Pleitebank Lehman Brothers scheinen die Ratingagenturen in der neuerlichen Krise alles richtig machen zu wollen – und könnten damit erneut das Zünglein an der Waage sein bei der Verschlimmerung der gegenwärtigen Schuldenkrise.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC