Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken / Geldanlage

Mit garantiertem Zinssatz jetzt noch gute Tagesgeldzinsen sichern!

25. Mai 2012 –

Während in Zeiten steigender Zinsen eine variable Verzinsung dem Garantiezins vorzuziehen ist, sieht die Situation derzeit ganz anders aus. Fallende Zinsen für Festgeldkonten und Tagesgeld führen zu einer geringeren Auswahl an gut verzinsten Sparmöglichkeiten.

Gerade die Tagesgeldsparer, die auf variable Zinsen setzen, sind nun von den Zinssenkungen betroffen. Andere, die bereits rechtzeitig auf garantierte Zinsen gesetzt haben, können sich nun freuen.

Die Zinsen für Tagesgeldkonten sind in den letzten Wochen teils massiv gesunken. Beim Barclays Leitzins Plus Tagesgeld gab es beispielsweise vor nicht allzu langer Zeit noch 2,75 Prozent Zinsen p.a., dann wurde der Zinssatz auf 2,50 Prozent p.a. gesenkt – und kürzlich kam dann eine erneute Zinssenkung auf nun nur noch 2,00 Prozent p.a. Damit ist bei dem Tagesgeldkonto Barclays ein Zinssatz erreicht, der inzwischen sogar unter der gegenwärtigen Inflationsrate liegt. Besonders „unglücklich“ ist dabei die Tatsache, dass das Leitzins Plus von Barclays gleich zum Start auf Platz 1 im Tagesgeld Vergleich sprang, und dann nach und nach immer mehr nach unten durchgereicht wurde. Barclays garantiert zwar seine Zinssätze, aber es mutete für Sparer schon seltsam an, dass die Zinsen nach einem solch starken Start gleich zwei Mal gesenkt wurden – um insgesamt 75 Basispunkte.

Deshalb ist es durchaus empfehlenswert, neben der Garantieverzinsung auch auf die Zinssenkungs- und Zinserhöhungsstatistik der Banken zu achten, bei der man Geld anlegen möchte. Verlockende Zinsen gibt es, so zeigen es die letzten Jahre, oftmals nur kurze Zeit, danach macht sich dann gerne Ernüchterung breit. Zwar ist der Zinssatz dann immer noch garantiert für den festgeschriebenen Zeitraum, dennoch ist danach dann Schluss mit der guten Verzinsung und die Ernüchterung macht sich breit.

Ein Garantiezins, der attraktiv ist und dann auch noch auf mehrere Monate läuft, kann jedoch dabei helfen, die guten Zinsen für das Tagesgeld vor der nächsten Zinssenkungswelle zu sichern. Hierbei ist zu erkennen, dass das Sparen durchaus auch etwas von Taktieren hat. Wo legt man zu welcher Zeit zu welcher Verzinsung an? Das ist die Frage, die sich jeder Anleger letztlich selbst beantworten muss – und die Antwort wird auch von den Vorlieben des Sparers abhängen. Was für den einen genau passt, mag dem anderen gar nicht liegen. Das ist Geldanlage, und genau das macht dieses Thema auch immer wieder aufs Neue interessant! Interessante Statistiken zum Thema gibt es unter anderem hier: http://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/ 

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC