Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken

Höhe der Dispozinsen nicht einziges wichtiges Merkmal beim Girokonto!

22. Oktober 2012 –

Derzeit wird viel Wind gemacht um die Höhe der Zinsen für Dispokredite, doch was dabei viele vergessen: die Höhe der Dispozinsen ist bei weitem nicht das einzige wichtige Merkmal beim Girokonto, auch wenn sie für viele Kontoinhaber natürlich eine wichtige Rolle spielen. Auch andere Punkte gilt es durchaus zu beachten, um sich nach einem Girokonto-Wechsel nicht irgendwann über ein deutlich teureres Girokonto als bisher zu ärgern.

Auch wenn im Moment die Diskussion um die Dispozinsen noch lange nicht ausgestanden scheint, gehen andere Kontomerkmale, wie zum Beispiel die Kontoführungsgebühr, unter. Dabei ist sie es, die ein Girokonto Monat für Monat von sich aus teurer macht, ohne dass dafür das Girokonto überzogen werden muss.

Die Kontoführungsgebühr, die monatlich oder vierteljährlich anfallen kann, spielt eine wichtige Rolle bei einem Girokonto. Je nach Bank fällt diese Gebühr für das Girokonto entweder generell an, oder wenn ein bestimmter monatlicher Mindestumsatz auf dem Konto unterschritten wird. Zahlreiche Banken bieten inzwischen so genannte kostenlose Girokonten an, doch wer hier genau hinsieht, der merkt oft schnell, dass nur ein Teil der so beworbenen Konten auch wirklich kostenlos ist.

Ebenfalls wichtig sind die Gebühren, die für den telefonischen Service anfallen und bei Direktbanken der Versand der Kontoauszüge. Und natürlich die Kosten, die für das Abheben von Geld an bankeigenen, bankfremden oder an so genannten Cashgroup-Geldautomaten anfallen. Je mehr Gebühren im Monat zusammenkommen, umso teurer wird ein Girokonto dann natürlich unter dem Strich, selbst wenn es einen vergleichsweise günstigen Dispokredit hat.

Bei einem Girokonto Vergleich ist es deshalb empfehlenswert, auf mehrere relevante Punkte zu achten und nicht allein auf die Höhe der Dispozinsen oder die Kontoführungsgebühr.

Weiterhin abzuwarten bleibt hingegen, ob nicht doch noch eine Deckelung der Zinsen für Dispokredite kommt. Eine Regulierung der Gebühren für Girokonten könnte jedoch in einigen Monaten bereits Realität werden, wenn die EU-Kommission Ernst macht mit ihrem Bestreben, die Gebühren für Girokonten europaweit zu regeln. Außerdem könnte EU-Binnenkommissar Michel Barnier zudem bald ernst machen mit der Verpflichtung der Bank, ein Girokonto für Jedermann gesetzlich verpflichtend zu regeln.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC