Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken

Neue Griechenland-Anleihen sechsfach überzeichnet

10. April 2014 –

Wer braucht schon Hilfen von außen, wenn die eigenen Anleihen wieder weggehen wie Zunder? Dies ist wohl genau die Frage, die man sich heute in ganz Griechenland stellen dürfte. Das Land, das immer noch mitten in der Krise steckt, hat heute wieder den Schritt auf die Finanzmärkte gewagt und neue Staatsanleihen ausgegeben – und dies mit einem vorher so nicht erwarteten Erfolg auf der ganzen Linie.

Staatsanleihen bringen mehr als drei Milliarden Euro

Denn niemand wusste vorher, wie die Märkte wirklich reagieren würden auf die Rückkehr Griechenlands nach Jahren der Krise. Doch die heutige erste Auktion von neuen Staatsanleihen des Landes zeigte: die Investoren reißen sich darum. Gleich sechsfach soll die Anleihen überzeichnet geworden sein, wie ein Insider gegenüber Bloomberg News geäußert haben soll, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet.

Anleihen mit rentablen Zinsen

Dabei sollen die fünfjährigen Staatsanleihen, die eine Rendite von 4,95 Prozent mit sich bringen sollten, nun aber sogar mit nur 4,75 Prozent rausgegangen sind, ein Auftragsvolumen von über 20 Milliarden Euro erbracht haben. Platziert werden nun Anleihen im Wert von über drei Milliarden Euro, geplant hatte Griechenland mit einem Anleihevolumen von 2,5 Milliarden Euro.

Anleger werden wieder zuversichtlich

Nicht nur Griechenland war das Problem, auch anderen Staaten aus dem Euroraum war in den letzten Jahren und Monaten misstraut worden. Die mehr als erfolgreiche Rückkehr des Landes auf die Finanzmärkte zeigt, dass die Anleger wieder zuversichtlich werden und auch auf Staatsanleihen setzen wollen, bei denen weiter Unsicherheit besteht. Und nicht nur auf renditeschwache, aber dafür vermeintlich sichere Anleihen wie die deutschen Bundesanleihen.

10 führende Onlinebroker im Vergleich

Dennoch ist das Risiko der Griechenland-Anleihen nicht zu unterschätzen. Schließlich liegt die Arbeitslosigkeit im südeuropäischen Euro-Land auf 27 Prozent und der Schuldenschnitt, bei dem auch private Gläubiger auf einen Teil ihres Geldes verzichten mussten, hat keine tatsächlich nachhaltige Wirkung erbracht. Dies bedeutet auch: das Risiko, griechische Staatsanleihen zu kaufen ist nicht gerade ohne, und dennoch haben die Investoren nur zu gerne zugegriffen heute.

Suchen mehr Anleger das Risiko aufgrund der Niedrigzinsphase?

Die Frage ist natürlich dabei, wie es ein Land, das sich immer noch mitten in einer Krise befindet, und dessen Staatsverschuldung inzwischen sogar auf einem Rekordminus von 177,3 Prozent (Stand Ende des Jahres 2013) liegt, so viele Anleger für seine Anleihen interessieren kann. Und doch ist diese Frage wohl recht einfach zu beantworten, auch wenn dies das hohe Risiko, das mit dem Kauf der Griechenland-Anleihen verbunden ist, keineswegs zu mindern weiß.

Den Anlegern fehlen im Moment aufgrund der niedrigen Zinsen schlichtweg die Alternativen zu solch deutlich besser verzinsten Anlagearten wie eben den griechischen Staatsanleihen. Ob ich 2 oder 2 ½ Prozent für ein Festgeld mit der Laufzeit von fünf Jahren oder aber fast 5,00 Prozent für die gleiche Laufzeit erhalte, dafür aber mit mehr Risiko, ist zumindest hinsichtlich der Höhe der Zinsen ein großer Unterschied.

Doch die Anleger werden in den kommenden fünf Jahren, bis die heute neu ausgegebenen Staatsanleihen wieder fällig werden, wohl das eine oder andere Mal um ihr Geld zittern müssen. Und doch setzen sie ihr Geld ein für solche Anleihen, um wenigstens noch eine wirklich gute Rendite zu erhalten, auch wenn das Risiko dabei immens ist.

Was bislang noch nicht bekannt ist: wie viele deutsche Banken bei der heutigen Auktion mitgeboten haben und damit möglicherweise erneut ihren „Giftschrank“ aufgefüllt haben mit Risikopapieren dieser Art. Ebenfalls nicht bekannt ist bis jetzt, ob auch die Europäische Zentralbank unter den Bietern war und damit auch zu den potentiellen Käufern der neuen Griechenland-Anleihen gehört.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC