Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken

Gehört die Postbank bald ganz der Deutschen Bank?

10. September 2010 –

Die Gerüchteküche auf den Finanzmärkten brodelt heute gewaltig. Seitdem vermutet wird, dass die Deutsche Bank mehr Kapital benötigt von bis zu neun Milliarden Euro, spielt die Börse verrückt. Die Aktie der Deutschen Bank fällt, im Gegenzug steigt die Aktie der Postbank.

Aktions-Banner_200x300Der Kapitalbedarf der Deutschen Bank könnte vor allem eines bedeuten: Die größte Bank Deutschlands will ihre Option auf eine vollständige Übernahme der Postbank ziehen.

Bislang hatte die Deutsche Bank nur einen Teil der Post-Tochterbank übernommen, hatte aber eine Option auf eine Komplettübernahme der Postbank erhalten. Dass die Deutsche Bank sich jetzt neues Geld beschaffen will, könnte bedeuten, dass die Bank nun auch die restlichen Anteile der Post-Tochter kaufen möchte.

Solange jedoch nichts unter Dach und Fach ist, und nur Gerüchte durch die Gegend schwirren, sind die Anleger der Deutschen Bank sehr verunsichert. Die Aktie der Deutschen Bank hat mittlerweile mehr als fünf Prozent an Wert verloren und tut dem DAX alles andere als gut.

Ein schwarzer Börsenfreitag, zumindest wenn man sich die Deutsche Bank ansieht. Bislang hat sich der Branchenführer des deutschen Bankenmarktes nicht zu Gerüchten geäußert. Dies wäre vielleicht ratsam, um einen weiteren Absturz der eigenen Aktie zu vermeiden – und damit auch einen weiteren Fall des DAX. Anleger suchen sich heute neue Wege, wie es aussieht, und die Deutsche Bank wird zum Verlierer, während andere aufholen werden. Es wird endlich wieder spannend auf dem deutschen Bankenmarkt!

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC