Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Banken

Valovis Commercial Bank beendet Kooperation mit Karstadt und stellt Kreditkarten ein

29. September 2010 –

Wer vor 1-2 Jahren im Internet eine kostenlose MasterCard gesucht hatte, kam am Angebot von KarstadtQuelle nicht vorbei. Selbst die Zeitschrift „Finanztest“ hatte das Produkt regelmäßig empfohlen.

Kreditkarte 118 x78 ohne SchattenSelbst nach der Insolvenz von Karstadt gab es die Karte weiterhin, meist über unabhängige Plattformen wie den Kreditkarten-Vergleich des Fachportals kostenlose-kreditkarten.net. Auch die Umbenennung der KarstadtQuelle Bank in Valovis Commercial Bank AG hatte daran erst einmal nichts geändert.

Ab dem 1. Oktober 2010 ist es damit vorbei: die Karstadt MasterCard und die KaDeWe Solitaire MasterCard werden eingestellt, da die Valovis Commercial Bank AG die Kooperation mit der Karstadt Warenhaus GmbH nicht weiter fortführen wird.

Santander SunnyCard Die ebenfalls sehr günstige Prepaid-Kreditkarte „Prepaid MasterCard Swing“ wird es auch weiterhin geben. Auch sie zählt in ihrem Bereich zu den empfehlenswerten Angeboten, was auch der Prepaid-Kreditkarten Vergleich des Fachportals kostenlose-kreditkarten.net zeigt.

Eine Alternative zu den eingestellten Produkten könnte die Santander SunnyCard mit ihrem zinsfreien Zahlungsziel von bis zu sechs Monaten oder die DKB Kreditkarte mit ihrem kostenlosen Girokonto und der Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben, sein.

Wie uns auch seitens einiger Leser zugearbeitet wurde, tritt anstelle der Kooperation mit Karstadt nun eine Kooperation mit Tchibo, die den Kunden sogar noch mehr Vorteile und ebenfalls eine dauerhaft jahresgebührenfreie Karte bietet. Darüber hinaus betet die Valovis Commercial Bank über weitere 25 Cobranding-Karten mit sehr guten Leistungen an.

2 Antworten zu “Valovis Commercial Bank beendet Kooperation mit Karstadt und stellt Kreditkarten ein”

  1. Claus sagt:

    Ich habe selten einen so schlechten und einseigigen Artikel gelesen. Die Kooperation zwischen der Valovis Commercial Bank und Karstadt endet zwar, das heißt aber NICHT, dass die Kunden nun keine Kreditkarte ohne Jahresgebühr bekommen können. Anstelle der Kooperation mit Karstadt tritt nun vielmehr eine Kooperation mit Tchibo, die den Kunden sogar noch mehr Vorteile und ebenfalls eine dauerhaft jahresgebührenfreie Karte bietet. Darüber hiinaus bietet die Valovis Commercial Bank über weitere 25 Cobranding-Karten mit sehr guten Leistungen an.

  2. El Suizo sagt:

    Ihre Berichterstattung ist nach Rücksprache mit der herausgebenden Bank nicht korrekt. Die Karstadt- resp. KaDeWe-MasterCard wird entweder in eine Tchibo Karte oder die Premium Karte der Valovis Commercial Bank konvertiert. Zumindest zweitere Karte ist nach wie vor kostenlos mit der gleichen Gebührenstruktur wie die Karstadt MasterCard. Zudem sieht Premium Karte noch besonders gut aus.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC