Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Kredite

Niedriger Leitzins und dennoch teure Ratenkredite?

08. November 2011 –

Am Donnerstag vergangener Woche wurde der Leitzins für die Euro Zone überraschend gesenkt. Von 1,50 Prozent ging es wieder runter auf 1,25 Prozent, und was die Sparer betrübt, erfüllt Kreditnehmer nicht unbedingt gleichzeitig mit Freude. Denn ein niedriger Leitzins hat längst nicht mehr zur Folge, dass sich das Zinsniveau für Kredite ebenfalls bei einem niedrigen Stand einpendelt.

Denn genau dies ist nicht der Fall. Schon bei der Zinssenkungswelle 2008/2009 sank zwar der Leitzins auf schließlich 1,00 Prozent, aber die Kreditzinsen sanken nicht im gleichen Maß. Immerhin kamen die Zinssenkungen bei den Bauherren an, die Bauzinsen sanken auf ein historisches Tief. Anders sah (und sieht) es jedoch bei Ratenkrediten und Dispokrediten aus.

Bei Ratenkrediten sind die Zinsen mittlerweile sehr hoch und auch bei Dispozinsen geht die Zinsspanne weit auseinander. Deshalb tut sich jeder gut daran, vor der Aufnahme eines Kredites oder dem Wechsel des Girokontos einen Vergleich von Krediten und einen Girokonto Vergleich durchzuführen.

Nur mit einem Dispo Vergleich ist es meist möglich, einen guten und nicht überhöhten Zins für sein Girokonto zu erhalten. Vor allem für jene, die oft und für längere Zeit ihr Girokonto überziehen, lohnt sich ein solcher Vergleich von Dispozinsen durchaus. Eine andere Möglichkeit ist das Umschulden des Dispos auf einen vergleichsweise günstigeren Ratenkredit. Einen solchen findet man am schnellsten über einen Kredit Vergleich, bei dem die Zinsen übersichtlich aufgelistet sind und bei dem die Konditionen stimmen.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC