Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Devisen

Goldene Zeiten für den Euro?

15. August 2011 –

Die Schweizer Franken sind eine der stärksten Währungen der Welt – und sogar laut der Schweizer selbst deutlich überbewertet. Nun gibt es neue Überlegungen, wie dem ständigen Wertanstieg des Franken beizukommen ist und eine davon lautet: Kopplung des Schweizer Franken an die Gemeinschaftswährung. Beginnen nun Goldene Zeiten für den Euro?

Auch wenn man nicht so wirklich schlau wird aus dem, was die Eidgenossen da planen, so bedeutet die Abwertung des Franken, die dadurch wohl unweigerlich kommen wird, eine Aufwertung des Euro. Während der US Dollar viele Jahrzehnte als DIE Leitwährung der Welt galt, könnte es bald vorbei sein mit dieser Vorherrschaft der US-Währung. Die immer noch drohende Staatspleite der USA wird weltweit durchaus kritischer betrachtet als die Schuldenkrise in der Euro Zone.

Eine Kopplung des Franken an den Euro bedeutet zugleich, dass an die Zukunft dieser Währung geglaubt wird, egal wer letztlich in ein paar Jahren überhaupt noch zur Währungsunion gehören wird. Für Anleger, die bei der eigenen Geldanlage auf den Schweizer Franken gesetzt haben in den vergangenen Monaten und Jahren stellt dies natürlich eine weniger gute Nachricht dar. Der Franken bindet sich damit an eine Währung, die immer wieder mit Turbulenzen zu kämpfen hat – und deren Zukunft ungewisser denn je ist.

Dennoch hat der Euro gegenüber dem US Dollar einen großen Vorteil: Während die US-Währung bei einer Staatspleite massiv an Wert verlieren würde, ist die Euro Zone noch mehr oder minder stabil, und wird aller Voraussicht nach auch weiterhin Bestand haben, auch angesichts von drohenden Staatspleiten in Europa.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC