Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Devisen

Euro klettert wieder – Wetten gegen die Gemeinschaftswährung wurden zum Renditekiller

25. Februar 2012 –

Die Stabilität des Euro war in den vergangenen Jahren in weiter Ferne. Immer wieder gab es Einbrüche bei der Gemeinschaftswährung. Schuld daran waren Krisen – erst kam die Finanzkrise, als deren Folge dann die Schuldenkrise. Heute klettert der Euro wieder im Wert. Und wer auf den Einbruch der Währung gesetzt hatte, sieht nun alt aus. Wer hingegen beim Forex-Trading  auf die richtige Währung, den Euro, gesetzt hat, für den wurde die Gemeinschaftswährung heute zum Renditegewinner statt zum Renditekiller.

Inzwischen steht der Euro auf 1,34 US Dollar, ein weiterer Anstieg ist aktuell nicht ausgeschlossen. Die Aussicht auf Hilfen für Griechenland und die Abwendung des Staatsbankrotts beflügelt die Anleger. Zudem scheinen die Spekulanten sich erneut zurückzuziehen, nachdem selbst die Ratingabstrafung des Landes keinen weiteren Einbruch beim Euro brachte.
Es geht wieder bergauf mit der Währungsunion. Auch wenn viele Probleme noch nicht beseitigt sind, ist der aktuelle Anstieg des Euro ein guter Gradmesser dafür, dass die Anleger wieder vermehrt auf die Gemeinschaftswährung setzen denn gegen sie zu wetten.

Mit einem Forex Broker  ist es übrigens auch für Privatpersonen möglich, mit Devisen zu handeln. Für ungeübte Anleger ist es jedoch empfehlenswert, zuerst mit einem Forex Demokonto den Einstieg in diese Anlageart zu probieren.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC