Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Forex

Euro steigt nach ESM-Entscheidung

13. September 2012 –

So mancher sah das Ende des Euro gestern bereits kommen, als die Richter des Bundesverfassungsgerichts zur Bekanntgabe ihrer Entscheidung aufstanden. Doch Karlsruhe sieht im Euro-Rettungsschirm keine Verfassungsfeindlichkeit, hat jedoch mit der Deckelung der Summe auf maximal 190 Milliarden Euro aus deutschen Kassen eine klare Maßgabe gegeben. Wer gegen den Euro spekuliert hat, muss nun dabei zusehen, wie der Euro nach der ESM-Entscheidung weiter steigt. Neben den von der Entscheidung profitierenden Aktienmärkten ist auch die Gemeinschaftswährung selbst wieder im Aufwind. Der Euro-Rettungsschirm kann kommen, und damit eine weitere Stabilisierung des Euro, der inzwischen deutlich über 1,29 Dollar steht.

Wer den Euro schon fast als Geschichte ansah, muss nun umdenken. Statt gegen den Euro zu spekulieren, werden viele nun ihr Pferd umschwenken und auf die Gemeinschaftswährung setzen. Dies können nicht nur milliardenschwere Spekulanten, auch als Privatanleger mit wenig Vermögen hat man die Möglichkeit, mit Währungen zu handeln.

Der Devisenhandel ist nicht erst seit dem Schwanken des Euro eine interessante Möglichkeit für Anleger, ihr Geld in Fremdwährungen anzulegen. Durch die Instabilität und die zunehmende Stärke anderer Währungen hat der Handel mit Devisen jedoch eine immer interessantere Note bekommen. Wer heute Geld in Währungen anlegen möchte, der muss jedoch nicht mehr selbst zur Banken gehen und seine eigene Währung gegen andere Devisen eintauschen. Dies kostet Gebühren, die mitunter ganz schön an den Geldbeutel gehen können.

Inzwischen gibt es für den Handel mit Devisen eine viel einfachere Möglichkeit, den Foreign Exchange Market. Hier wird mit Fremdwährungen gehandelt, und dies 24 Stunden am Tag. Der „Mittler“ ist dabei ein Forex Broker, über welchen der Handel abgewickelt wird. Einige der seriösen Forex Broker bieten dabei auch Demokonten an, um sich im Handel mit Währungen vor der Geldanlage erst ein wenig zu versuchen. Inzwischen haben zahlreiche Anleger diese Möglichkeit der Anlage für sich erkannt, und Forex erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, auch hierzulande. Mehr Informationen über die Geldanlage in Währungen erhalten Sie zum Beispiel auf http://www.devisenhandel.net/ oder http://www.broker-test.org/forex-broker-vergleich.html.

Wie sich der Euro indes weiter entwickeln wird, kann noch nicht vorausgesagt werden. Durch die Rechtmäßigkeit der deutschen Beteiligung am ESM können die Schuldenstaaten weiter gestützt werden. Ob mittelfristig oder gar langfristig eine Rettung Griechenlands wirklich möglich ist, bleibt abzuwarten. Hierbei kommt es nicht nur auf die Hilfen aus dem Ausland an, sondern auch darauf, wie das Land weiterhin mit der Krise umgeht und ob es entsprechende Maßnahmen zur Schuldeneindämmung betreibt.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC