Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Geldanlage

Zinserhöhung beim Festgeld der Bank of Scotland

01. April 2011 –

Tagesgeld-Vergleich.net informiert: Es bewegt sich wieder etwas auf dem Markt für Festgeldkonten. Die Bank of Scotland, den meisten bekannt als Anbieter gut verzinster Tagesgeldkonten, hat ab heute neue Zinsen bei einigen Festgeldlaufzeiten und unterstreicht damit ihren Spitzenplatz im unter http://www.tagesgeld-vergleich.net/festgeldvergleich.html zu findenden Vergleich aktueller Festgeldangebote.

Während andere Banken bei ihren teilweise sehr niedrigen Zinsen für ihre Festgelder verharren, und mitunter sogar noch senken, geht die Bank of Scotland einen deutlichen Weg: Sie erhöht auf heute, den 31. März 2011, die Zinsen für einen Teil ihrer Festgeldkonten.

Dies könnte schon ein vorgreifender Schritt sein zur möglichen Erhöhung des Leitzinses, der im April vorzeitig angehoben werden könnte, falls die Europäische Zentralbank endlich ernst macht.

Die geänderten Zinssätze beim Bank of Scotland Festgeld:

Festgeld 12 Monate – jährliche Auszahlung der Zinsen – 2,80 Prozent Zinsen p.a.

Hier hatte der Zinssatz zuvor noch bei nur 2,60 Prozent Zinsen gelegen.

Festgeld 36 Monate – jährliche Auszahlung der Zinsen – 3,60 Prozent Zinsen p.a.

Hier hatte der Zinssatz zuvor noch bei nur 3,50 Prozent Zinsen gelegen.

Festgeld 36 Monate – monatliche Auszahlung der Zinsen – 3,55 Prozent Zinsen p.a.

Hier hatte der Zinssatz zuvor noch bei nur 3,45 Prozent Zinsen gelegen.

Neben den guten Zinsen ist beim Festgeld der Bank of Scotland vor allem eines interessant: Anders als bei anderen Banken gibt es hier für das angelegte Festgeld keine Vorgabe der Mindesteinlage. Das heißt, jeder Kunde kann so viel oder so wenig auf dem Festgeldkonto der Bank of Scotland anlegen – und sich über die guten Zinsen freuen.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC