Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Geldanlage

Höhere Zinsen beim Festgeld der Bank of Scotland

26. August 2011 –

Vor kurzem erst senkte die Bank of Scotland die Zinsen für ihr Festgeld, entgegen dem Trend der steigenden Zinsen. Seit heute können zukünftige Festgeldkonteninhaber der Bank of Scotland wieder aufatmen, die Zinsen steigen wieder.

festgeld_300x250Dies jedoch nur bei den Festgeldkonten mit den Laufzeiten 48 und 60 Monate, die Laufzeit 12 Monate, die sowieso nur mit jährlicher Zinszahlung angeboten wird, verbleibt auf dem Zinsniveau von 3,0 Prozent p.a.

Die Zinsen für das Bank of Scotland Festgeld mit der Laufzeit 48 Monate steigen bei jährlicher Zinszahlung von 3,6 Prozent p.a. auf 3,9 Prozent p.a. Bei monatlicher Zinszahlung steigt der Zinssatz von 3,55 Prozent p.a. auf 3,85 Prozent p.a.

Bei der Laufzeit 60 Monate steigen die Festgeld Zinsen der Bank of Scotland bei jährlicher Zinszahlung von 4,1 Prozent p.a. auf 4,25 Prozent p.a. bei monatlicher Gutschrift der Zinsen steigen die Zinsen von 4,05 Prozent p.a. auf 4,2 Prozent p.a. Alle Zinssätze können interessierte Anleger auch hier noch einmal nachlesen:

http://www.tagesgeldvergleich.net/tagesgeldvergleich/bank-of-scotland-festgeld.html

Im Festgeld-Zinsrechner des Fachportals Tagesgeldvergleich.net liegt die Bank of Scotland mit ihren neuen Zinssätzen fast immer ganz vorne – geschlagen nur vom Angebot der BIGBANK.

Festgeld als Form der Geldanlage beginnt sich damit wieder zu lohnen. Selbst wenn der Zinssatz für das einjährige Festgeldkonto bei "nur" 3,0 Prozent p.a. liegt, sind dies immer noch 0,4 Prozent p.a. mehr als die derzeit besten Tagesgeldangebote – unter denen übrigens auch die Bank of Scotland vertreten ist, neben der neuen Bank MoneYou.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC