Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Geldanlage

Bank of Scotland ist die beste Tagesgeldbank

24. November 2011 –

Und wieder einmal ist es soweit: die „Beste Tagesgeldbank“ wurde gekürt. Der Nachrichtensender n-tv und die unabhängige Finanzberatung FMH haben auch 2011 nach der besten Bank in Sachen Tagesgeld gesucht, und sie auch gefunden: die Bank of Scotland ist die "Beste Tagesgeldbank"!

Damit wird erneut bestätigt, was viele sagen, die britische Bank tut sich hierzulande zuvor mit einer guten Verzinsung (derzeit 2,7 Prozent p.a. für alle Kunden, und nicht nur für Neukunden!), mit dem Startguthaben von 30 Euro für Neukunden (Aktion aktuell befristet bis zum 15. Dezember 2011) sowie einem sicheren Onlinebanking und einem freundlichen und guten Service.

Kein Wunder also, dass die Bank of Scotland die "Beste Tagesgeldbank" ist! Mittlerweile ist die Bank auch dem Einlagensicherungsfonds des Bankenverbandes beigetreten, so dass die Absicherung des angelegten Geldes über die Gesetzliche Einlagensicherung hinaus möglich ist.

Tagesgeld ist eine bei manchen leider immer noch unbekannte Sparmöglichkeit. Wer am Ende des Monats noch Geld auf dem Girokonto übrig hat, sollte dieses nicht dort unverzinst lassen, sondern es auf einem gut verzinsten Tagesgeldkonto ansparen. Dort gibt es, je nach Angebot, gute Zinsen (siehe die Verzinsung der Bank of Scotland!), und das Geld kann dennoch jederzeit wieder abgerufen werden, wenn es benötigt wird.

Das Tagesgeld der Bank of Scotland ist deshalb in vielen Tagesgeld Vergleichen ganz oben zu finden, einen solchen Vergleich gibt es zum Beispiel hier. Und während so manches Tagesgeldangebot in den letzten Jahren sang- und klanglos unterging, steht die Bank of Scotland auch weiterhin als eine der besten Banken in Sachen Sparen da, ein guter Grund, sich die Angebote der Bank of Scotland genauer anzusehen!

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC