Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Geldanlage

Bank of Scotland senkt erneut Zinsen beim einjährigen Festgeld

15. März 2012 –

Der niedrige Leitzins hat das Festgeld weiter in eisigem Griff. Die Zinsen für Festgeldkonten sind in den vergangenen Monaten rasant gesunken. Und es hört nicht auf mit den Zinssenkungen, auf heute senkt die Bank of Scotland bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit die Zinsen für das einjährige Festgeld. Eine ganze Zeitlang stand der Zinssatz auf 3,00 Prozent und war damit in dieser Laufzeit lange das beste Angebot, das es auf dem deutschen Markt gab. Dann aber kam die Zinswende beim Bank of Scotland Festgeld, und das einjährige Festgeld sank um 20 Basispunkte auf nur noch 2,80 Prozent Zinsen p.a.

Dass dies nicht das Ende der Zinssenkungen war, zeigt der heutige Tag. Gestern Nachmittag wurde überraschend eine weitere Senkung des Zinssatzes bei der einjährigen Laufzeit bekannt gegeben. Das einjährige Festgeld der Bank of Scotland liegt damit nur noch auf 2,70 Prozent Zinsen p.a. Damit hat das Festgeld mit der kürzesten Laufzeit den Zinssatz des Bank of Scotland Tagesgeldkontos erreicht. Dort gibt es bereits seit längerem 2,70 % Zinsen p.a. ab dem 1.Euro, zudem gibt es beim Tagesgeld der britischen Bank zugleich 30 Euro Startguthaben für Neukunden.

Das zeigt, die Bank of Scotland trotz der Zinssenkungen im Festgeldbereich durchaus auch weiterhin interessant für Neukunden ist. Beim Festgeld hingegen werden die Zinsen wohl erst wieder steigen, wenn auch der Leitzins für die Länder der Euro Zone wieder angehoben werden wird. Dies kann jedoch noch eine ganze Weile dauern – falls er nicht noch zwischenzeitlich gesenkt wird.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC