Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Kapitalmarkt

Ankauf von Staatsanleihen: EZB unterstützt das Schulden machen

08. August 2011 –

Viele Staaten in dieser Welt stehen mittlerweile mit dem Rücken zur Wand. Während kleineren europäischen Staaten wie Griechenland, Portugal und Irland finanziell unterstützt wurden, steht nun ein viel größeres Problem an: Italien.

Ob Italien mit Finanzspritzen geholfen werden kann, ist jedoch mehr als fraglich. Selbst wenn alle anderen europäischen Staaten zusammenschmeißen, dürften die Hilfen kaum ausreichen, um dem Land wirklich helfen zu können. Stattdessen soll Italien noch mehr sparen und drastische Einschnitte machen. Sparen bedeutet dabei auch: weniger Geld ausgeben und Ausgaben eindämmen – wie bei einem privaten Haushalt eben, bei dem auch jeder Cent einmal umgedreht werden muss, wenn man neben den normalen monatlichen Fixkosten auch noch Schulden abzahlen muss.

Nur was bei einem Privathaushalt oftmals funktioniert – und so auch die Überschuldung abgewendet werden kann -, ist bei einem Staat nicht so einfach. Noch schlimmer kommt es dann, wenn das Schuldenmachen auch noch unterstützt wird, was im Falle von Italien und Spanien derzeit passiert. Die Europäische Zentralbank will nun Staatsanleihen beider Länder aufkaufen, anstatt den Geldhahn zuzudrehen. Die EZB mischt sich damit unmittelbar ins Handeln ein, anstatt eine regulierende Funktion zu übernehmen – und stützt damit die Schuldenstaaten,  statt eine klare Linie zu fahren.

Das Handeln der EZB ist nicht erst seit heute umstritten. Bereits zur Zeit des Ausbruchs der Finanzkrise wurden die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank eher argwöhnisch betrachtet, beispielsweise die Erhöhung des Leitzinses als es schon deutlich war, dass eine Rezession über Europa hereinbrechen würde. Nun wird wieder eine Entscheidung gefällt, die fragwürdig ist – und den beiden Schuldenstaaten Spanien und Italien über lange Frist sogar mehr schaden denn nützen könnte. Fatal dabei ist, dass der neue Präsident der EZB auch noch ausgerechnet aus Italien kommt…

Eine Antwort zu “Ankauf von Staatsanleihen: EZB unterstützt das Schulden machen”

  1. Miriam sagt:

    Ein wirklich aufschlussreicher Artikel, der fundiertes Wissen vermittelt. In der heutigen Zeit, in der man der Presse kaum noch trauen kann, ist es beruhigend, solche Informationen im Netz zu finden.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC