Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Kapitalmarkt

USA kontra Euro – Ex-Notenbankchef sieht Euro-Ende kommen

24. August 2011 –

Nicht jedes Wort von jedem darf und sollte man auf die Goldwaage legen. Doch wenn einer, der einstmals der oberste Mann der US-Notenbank war, was sagt, hören viele zu und reagieren auch entsprechend. Im Falle von Alan Greenspan, für viele immer noch ein Guru in Sachen Finanzen, führt dies dann sogar dazu, dass eine Währung kurzzeitig ins Taumeln gerät. Und so geht die Geschichte USA kontra Euro weiter, weil der Ex-Notenbankchef das Euro-Ende kommen sieht.

In Washington soll Alan Greenspan auf einem Symposium dann so etwas wie "der Euro bricht zusammen" losgelassen haben. Da nur diese eine Aussage durch die Medien geistert, wissen wir den Zusammenhang leider nicht. Dennoch hat allein dieser kurze Satz ausgereicht, um den Euro zeitweise um mehr als ein US-Cent zum Abrutschen zu bringen.

Inzwischen hat sich die Gemeinschaftswährung wieder von dem "Schock" der Greenspan-Aussage erholt und steht inzwischen im Plus bei 1,4462 US Dollar (aktuelle Kurse liefern Währungsrechner wie auf Finanzrechner.org), dennoch bleibt ein bitterer Beigeschmack übrig.

Immer wieder schlagen die USA aus, und ziehen Länder der Währungsunion oder den Euro in Misskredit, haben aber selbst den Karren im Dreck stecken. Das verbale Schlagen auf die Euro Zone und die massive Herabstufung anderer Länder durch die großen US-Ratingagenturen scheint nur ein Ziel zu verfolgen: den Euro zu schädigen und von den eigenen, alles andere als kleinen Problemen abzulenken.

Wie es mit dem Euro weitergeht, liegt deshalb auch in der Hand der USA, egal ob die Länder der Euro Zone dies gutheißen oder nicht. Aussagen wie die von Alan Greenspan verunsichern Anleger in der ganzen Welt und haben unmittelbaren Einfluss auf Kurse. Interessant ist dabei jedoch vor allem eines: die Leute hören immer noch auf Greenspan, obwohl mittlerweile immer klarer ist, dass er durch seine lasche Notenbankpolitik als Chef der Federal Reserve der Hauptverursacher der Finanzkrise sein könnte.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC