Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


News

Strom wird 2011 wieder einmal teurer

17. Dezember 2010 –

Die Zeiten sind rauer geworden auf dem Energiemarkt. Die Versorger ziehen ihre Preise flächendeckend an, Strom wird 2011 teurer und auch etliche Gaskunden müssen ab kommendem Jahr mehr für Energie bezahlen. Da hilft nur noch ein Anbieterwechsel, um den höheren Preisen zu entgehen, oder eben Strom sparen.

Doch immer noch scheuen sich viele Bürger, den Stromanbieter und den Gasversorger zu wechseln, wegen des vermeintlich viel zu hohen Aufwands. Dies ist jedoch meist nur in geringem Maße ausschlaggebend. Denn viel wichtiger ist, dass beim Verbleiben beim gleichen Versorger deutlich mehr für Energie gezahlt werden muss, was sich unangenehm für das eigene Haushaltsbudget auswirkt.

Worauf hingegen geachtet werden sollte: Dass keine Vorschusszahlung für ein komplettes Jahr oder mehr geleistet werden muss – oder gar eine Kaution gezahlt werden muss. Davon sollte man dann lieber die Finger lassen. Gute Anbieter im Energiebereich zeichnen sich meist dadurch aus, dass sie die Abschlagszahlungen einmal im Monat entrichtet haben möchten, und auch keine Kaution von ihren Kunden einziehen wollen.

Um einen Überblick über die Preise für Strom und Gas zu bekommen, lohnt sich der Blick auf einen Vergleichsrechner, mit Hilfe dessen für den eigenen PLZ-Bereich der bestmögliche Tarif errechnet werden kann.

Wechseln macht aber meistens Sinn, es sei denn, der eigene Stromversorger oder Gasversorger ist schon so günstig, dass sich ein Wechseln nicht mehr lohnt. Aber für viele ist ein Wechsel oft schonend in Sachen Finanzen, da der neue Energieanbieter weniger kostet und der Geldbeutel damit länger im Monat reicht, als es mit teurem Strom und Gas der Fall ist.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC