Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


News

Billigstrom kann richtig teuer werden!

09. November 2011 –

Beim Strom zu sparen, das geht, auch durch einen Wechsel des Stromanbieters, doch nicht immer ist ein Anbieterwechsel das Gelbe vom Ei. Denn: Billigstrom kann richtig teuer werden!

Nicht jeder auf den ersten Blick günstige Stromtarif ist letztlich auch wirklich Geld sparend, wie derzeit an dem Beispiel Teldafax gesehen werden kann. Vermutlich zwei Jahre schleppte sich das Unternehmen von einer möglicherweise schon vorhandenen Insolvenz bis zur tatsächlichen Insolvenz. Das Fatale dabei: es geht nicht nur darum, dass die Teldafax-Kunden nicht mehr mit Strom beliefert werden konnten, weil die Netzanbieter dem Unternehmen den Hahn zudrehten,, sondern auch verlorene Vorauszahlungen für Strom und die entsprechenden Kautionszahlungen.

Genau das war aber das Geschäftsmodell von Teldafax: Billigen Strom liefern gegen Vorauszahlung- wobei der Haken jedoch darin begründet lag, dass der Strom teurer eingekauft werden musste, als die Kunden zahlten. Das Minus wurde durch das Anwerben immer neuer Kunden zu einem Plus, und das Unternehmen hielt sich noch eine ganze Zeitlang länger, als viele annahmen.

Im vergangenen Herbst wurde dann immer deutlicher, dass bei Teldafax etwas nicht stimmen kann. Und genau dies führte wohl auch dazu, dass das aufgebaute Kartenhaus aus Billigstrom und neuen Vorauszahlungen für Strom zusammenbrach. Die Verbraucher, die bereits Zahlungen an Teldafax geleistet haben, können nun jedoch möglicherweise Jahre auf ihr Geld warten, und selbst dann ist nicht sicher, ob sie etwas von ihren Vorauszahlungen wiedersehen.

Deshalb die Empfehlung: Beim Anbieterwechsel für Strom und Gas nur monatliche Abschlagszahlungen leisten und sich nicht auf Vorauszahlungen und / oder Kaution für die Stromlieferung und die Belieferung mit Gas einlassen. Im Pleitefall, wie bei Teldafax, geht dann nicht gleich alles verloren, denn ob einer der Kunden jemals etwas von seinem Geld zurückerhalten wird, steht in den Sternen…

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC