Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


News

Sinkende Zahlen bei Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen in 2012

12. März 2013 –

Deutschlands Wirtschaft boomt weiter, wie auch die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zu den Insolvenzen 2012 zeigt. Sowohl die Zahlen bei den Unternehmensinsolvenzen wie auch bei den Verbraucherinsolvenzen sind im vergangenen Jahr gesunken.

Gleich 6,0 Prozent weniger Insolvenzen von Unternehmen hatte Destatis zu berichten, und auch bei den Verbraucherinsolvenzen gab es einen Rückgang von 5,5 Prozent, wie die vorläufigen Ergebnisse zu den Insolvenzen im vergangenen Jahr zeigen.

In 2012 wurden den deutschen Amtsgerichten 28.304 Unternehmensinsolvenzen angezeigt. Bei den Insolvenzen von Verbrauchern wurden im vergangenen Jahr 97.635 Fälle angezeigt. Der deutliche Rückgang in beiden Bereichen macht durchaus Hoffnung, dass der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland weitergeht, auch aufgrund eines immer noch recht starken Arbeitsmarktes. Dies führt nach wie vor zu einem Optimismus bei vielen Bürgern unseres Landes, durchaus zu Recht, wie wir denken.

Dennoch sind Statistiken aus einem vergangenen Zeitraum natürlich immer auch mit Vorsicht zu genießen, da sie nur den War-Zustand zeigen, nicht aber den Ist-Zustand. Wie sich die Insolvenzen in diesem Jahr entwickeln werden, sowohl bei den Unternehmen als auch bei Privatpersonen, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Dies wird davon abhängen, ob der Arbeitsmarkt hierzulande weiter stabil bleibt, da oftmals gerade Arbeitslosigkeit und die damit einhergehenden oft massiven Einkommenseinbrüche von einer bereits vorhandenen Verschuldung in eine Überschuldung führen, die in vielen Fällen in eine Privatinsolvenz mündet. Dennoch sollte gerade die Verbraucherinsolvenz auch durchaus positiv angesehen werden, da sie den betroffenen Schuldnern ermöglicht, innerhalb einiger Jahre dann eben doch einen neuen Weg einschlagen zu können, und dies schuldenbefreit dank der Verbraucherinsolvenz. Wie dieses Verfahren im Detail funktioniert, können Sie zum Beispiel hier nachlesen: http://www.privatinsolvenz.eu/privatinsolvenz.html.

Insolvenzen in Deutschland 

Gegenstand der Nachweisung

Dezember
2012

Veränderung
gegenüber
Dezember 2011

in %

Jahr
2012

Veränderung
gegenüber
Jahr 2011

in %

Insgesamt

9.816

– 23,3

150.342

– 5,7

Unternehmen

1.885

– 24,4

28.304

– 6,0

Übrige Schuldner

7.931

– 23,0

122.038

– 5,6

davon: 

Verbraucher

6.298

– 23,3

97.635

– 5,5

natürliche Personen als Gesellschafter

101

– 27,9

1.314

– 17,8

ehemals selbstständig Tätige

1.354

– 20,9

20.280

– 5,9

Nachlässe

178

– 27,0

2.809

– 2,2

Quelle Zahlen : Statistisches Bundesamt

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC