Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

City BKK wird geschlossen. Stehen die Gesetzlichen Krankenkassen vor dem Aus?

04. Mai 2011 –

Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis eine der zahlreichen deutschen Betriebskrankenkassen geschlossen werden muss. Bereits im vergangenen Jahr konnte die City BKK nur mit Mühe gerettet werden, nun hat sich das Bundesversicherungsamt, das BVA, dazu entschlossen, mit der Kasse nicht mal mehr in ein Insolvenzverfahren zu gehen, sondern sie gleich ganz zu schließen.

Nur noch bis zum 30. Juni wird die City BKK ihre Toren geöffnet haben, in dieser Zeit wird wohl auch die Abwicklung der Kasse stattfinden, danach ist Schluss. Viele Versicherte stellen sich nun durchaus zu Recht die Frage, ob die die Gesetzlichen Krankenkassen vor dem Aus stehen.

Es ist ein mühsames Geschäft mit den Krankenkassen. Erst kam die Vereinheitlichung der Beiträge, dann wurden die Kassenbeiträge gesenkt. Dann wurde wieder anders agiert, es kam zu einer Einführung der bei den meisten Versicherten verständlicherweise sehr unbeliebten Zusatzbeiträge. Dies reichte jedoch dem krankenden deutschen Gesundheitssystem immer noch nicht aus, die Krankenkassenbeiträge wurden erhöht.

All dies konnte die City BKK nicht mehr retten. Mit der kompletten Schließung, ohne den vorherigen Versuch einer Insolvenz, setzt das Bundesversicherungsamt ein klares Zeichen. Entweder kriegen die Kassen ihre Kosten in den Griff, oder es ist Schluss mit Lustig, heißt, mit dem Verkehrsbetrieb.

Auf der einen Seite stehen die explodierenden Kosten des Gesundheitssystems, auf der anderen Seite sind die Probleme der Krankenkassen jedoch hausgemacht. Zu hohe Gehälter für die Führungsriege stellen ein Ungleichgewicht dar, zudem ist seit der Gesundheitsreform so mancher Krankenkasse in Sachen Service und Kundenfreundlichkeit wohl der Atem ausgegangen.

Die City BKK wird wohl nicht einzige Krankenkasse bleiben, der die Luft ausgeht. Es wird bereits seit längerem gemunkelt, dass es in den kommenden Monaten gleich mehrere Kassen treffen könnte. Andere haben sich bereits vor einiger Zeit in den Zusammenschluss mit einer anderen Krankenkasse geflüchtet, um nicht auch noch vor der Schließung zu stehen.

Vielleicht könnte eine Neustrukturierung der Krankenkassen von Gesetz wegen etwas ändern an der Misere. Ob eine solche jedoch kommen wird, ist zumindest mit der derzeitigen Regierung eher fraglich. Gesundheitsminister Rösler, mit großen Zielen angetreten, ist bereits mehr als ein Mal eingeknickt – und wird wohl nach dem Ende seiner Amtszeit nicht viel zurücklassen außer einem Scherbenhaufen und zahlreichen geplatzten Seifenblasen.

Das BVA hingegen wies die Gerüchte zurück, dass das Scheitern der City BKK durch die Gesundheitsreform begründet gewesen sei. Der Präsident des BVA, Maximilian Gaßner, machte in der Erklärung zur Schließung der ersten Betriebskrankenkasse deutlich: “Vielmehr war die Krankenkasse bedingt durch einen großen Anteil Versicherter mit weit überdurchschnittlichen Leistungsausgaben bereits vor Einführung des Gesundheitsfonds in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten und auf finanzielle Unterstützung der anderen Betriebskrankenkassen angewiesen.”

Man mag dies glauben oder nicht, eines ist jedoch sicher: In Deutschland läuft mächtig viel schief in Sachen Krankenkassen!

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC