Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Höheres Rentenalter oder früher in Rente mit einer privaten Rentenversicherung?

19. Mai 2011 –

Die derzeitige Debatte schockt viele Arbeitnehmer. Während die gesetzliche Rente an sich immer unsicher wird, und das Rentenalter bereits erhöht wurde, soll das Renteneintrittsalter nun noch weiter steigen. Doch wie ist das, mit 69 in die Rente zu gehen und  dann möglicherweise nur noch wenig vom Ruhestand zu haben, je nach Gesundheitszustand. Ist da der Weg in den Vorruhestand mit Hilfe einer privaten Rentenversicherung nicht eine bessere Möglichkeit?

Renten sind etwas Schönes und das Eintreten in den Ruhestand, um endlich Zeit für all das zu haben, was man schon immer machen wollte, genießen viele Menschen sehr. Doch wenn das Eintreten in das Rentenalter immer mehr nach hinten geschoben wird, wie hat dann jemand überhaupt noch etwas von seiner Rente?

Vielleicht ist da der einzige Weg, sich rechtzeitig zum Ruhestand ein finanzielles Konstrukt aufzubauen aus Riester Rente oder Rürup Vertrag und dazu anderweitig Geld anzusparen, um dann statt mit 69 doch mit spätestens 65 Jahren in die Rente gehen zu können. Früher wurde für den früheren Gang in die Rente gerne die Kapitallebensversicherung genutzt, die jedoch inzwischen kaum mehr Rendite bringt – und zudem nur noch dann steuerfrei ist, wenn sie spätestens zum 60. Geburtstag des Versicherten ausgezahlt wird. Ansonsten müssen auch auf die kapitalbildende Lebensversicherung Steuern gezahlt werden, was dann bei der geringen Rendite nicht mehr wirklich Sinn macht für Sparer.

Da die gesetzliche Rente kaum mehr etwas bringt, ist es längst an der Zeit, dass sich jeder Bürger schon früh im Berufsleben seine Gedanken darüber macht, wie er sein Rentenalter in finanzieller Hinsicht gestalten will.  Mit Riester oder Rürup, mit einem guten Sparvertrag, ein paar halbwegs sicheren Aktien und einer eigenen Immobilie ist man besser abgesichert, als wenn man nur darauf wartet, was Vater Staat einem im Rentenalter noch überweist – eine private Rentenversicherung ist deshalb nicht nur empfehlenswert, sondern wird eines Tages nicht mehr wegzudenken sein aus dem deutschen Lebensalltag.

Eine Antwort zu “Höheres Rentenalter oder früher in Rente mit einer privaten Rentenversicherung?”

  1. Jack sagt:

    Es gibt heutzutage nichts besseres in Sachen Rente als privat vorzusorgen. Wenn man das früh anfängt müssen es nichtmal hohe monatliche Beiträge sein, wichtig ist aber das man es macht. Ich pers. hab mich vor 2 Jahren selbstständig gemacht und bin sofort aus der gesetzlichen Rentenversicherung ausgetreten und sorge nur privat für die Zukunft.

    Mal davon abgesehen das man ohnehin nicht mehr weiß ob man was von der gesetzlichen bekommt, bzw. ob das dann zum Leben reicht, habe ich bei der privaten Vorsorge auch eine vernünftige Rendite. Kann ich nur jedem raten. Langsam kommt es aber auch bei denen an, die anfangs zu skeptisch waren, was privat Vorsorgen angeht.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC