Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Die ERGO Versicherung und der Skandal um die Hamburg-Mannheimer

25. Mai 2011 –

Es ist schwer, wenn die Fehler der Vergangenheit ans Tageslicht gelangen. Da helfen dann auch kein Namenswechsel und kein Umzug. Ähnliches erlebt derzeit die ERGO Versicherungsgruppe, die den Schatten der Hamburger-Mannheimer heute mehr denn je spürt.

Viele wunderten sich, wieso nach Jahrzehnten des Erfolgs der in Deutschland den meisten bekannte “Herr Kaiser” abgeschafft wurde. Jahr um Jahr war er in der Werbung präsent, der Saubermann der Versicherungen und der Vorzeigeversicherungsvertreter. Aber so wenig wie es einen Herrn Kaiser gab, so wenig gab es auch die Saubermänner – denn die waren, wie nun immer mehr herauskommt, nur ein Schein vor dem wahren Leben der Hamburg-Mannheimer.

Was und wie die Versicherungsmänner der Versicherung nun auf all ihren Reisen getrieben haben, wird nun geklärt werden müssen – auch, wer heute noch sein Salär von der ERGO bezieht. Nur dann kann ein tatsächlicher Schnitt geschehen, und die Versicherten sich sicher sein, dass ihr Geld nicht zu Zwecken verwendet wird, die alles andere als von ihnen gewünscht werden.

Einer hat auf jeden Fall schon einen klaren Schnitt gemacht. Jürgen Klopp, Meistertrainer und Werbestar der ERGO Versicherungsgruppe, lässt seinen Vertrag erst einmal ruhen, bis eine vollständige Aufklärung erfolgt ist.

Ein herber Schlag für eine Versicherung, die nach einem Namenswechsel ganz neu auftreten wollte und viel in Werbung investiert hat. Doch wie viel auch für Werbung ausgegeben wird, die ERGO Versicherungen haben nun einen Image-Haken. Ob sie sich eines Tages wieder daraus werden befreien können?

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC