Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Ist der Gesundheitsfonds am Krankenkassen-Chaos schuld?

27. Mai 2011 –

Im Jahr 2009 wurde er eingeführt und sorgt seitdem für eine Menge Unmut: der Gesundheitsfonds. Ursprünglich sollte er die finanzielle Versorgung der Krankenkassen gewährleisten, erwies sich jedoch bereits wenige Monate danach als ein Schuss in den Ofen. Genau ein Jahr nach der Einführung kam es dann zur Einführung der Zusatzbeiträge für Krankenkassen. Was auch nichts brachte, seit diesem Jahr müssen höhere Beitrage gezahlt werden, die Zusatzbeiträge bleiben jedoch weiter erhalten.

Der Gesundheitsexperte der mitregierenden Partei, der CSU, Max Straubinger, forderte in dieser Woche die Abschaffung des Gesundheitsfonds sowie die Abschaffung der Zusatzbeiträge, die mittlerweile in unbegrenzter Höhe erhoben werden dürfen. Straubinger steht jedoch nicht alleine mit seiner Forderung. Nun hat sich auch der Chef der DAK, Herbert Rebscher, deutlich zu Wort gemeldet, und bekräftigt die Forderung Straubingers.

Schuld an der Pleite der City BKK, dem Chaos mit dem Wechsel der Versicherten und zukünftigen Krankenkassenpleiten sei der Gesundheitsfonds. Und wer nur ein wenig Einblick gewinnt, der kann die Gesundheitsreform ohne große Mühe als gescheitert erklären. Ein einheitlicher Beitragssatz für alle Kassen, dazu Zusatzbeiträge, die mittlerweile von Gesetzes wegen nicht mehr gedeckelt werden, sowie die weiterhin vorherrschenden finanziellen Probleme der Krankenkassen sprechen für sich.

Nur eine tatsächliche Wende vom Gesundheitsfonds mitsamt seiner ganzen negativen Begleiterscheinungen kann das krankende deutsche Kassensystem noch heilen. Ansonsten stehen weitere Kassenpleiten an, und Zusatzbeiträge in einer Höhe, die kein Normalverdiener noch zu bezahlen in der Lage ist.

Übrigens stehen steigende Beiträge auch bei den privaten Krankenkassen ins Haus. Wer einen PKV-Versicherungsvergleich durchführt, sollte also nicht nur auf die Höhe des Beitrages sondern auch auf dessen Stabilität in der Vergangenheit achten. Ein Punkt, der bei einem Krankenkassen-Vergleich der gesetzlichen Kassen entfallen kann, da hier der Beitragssatz ja gesetzlich festgeschrieben ist.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC