Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Tankbesitzer brauchen Schutz gegen Gewässerschaden

25. Oktober 2012 –

Ein Leck im Heizöltank kann extrem teuer werden. Häufig muss Erdreich ausgebaggert und teuer entsorgt werden, verseuchte Bäche oder Teiche müssen mit viel Aufwand saniert werden, der finanzielle Aufwand geht nicht selten in die Zigtausende. Für alle Umweltschäden haften Sie als Eigentümer des schadhaften Öltanks automatisch – sogar wenn Sie nachweisen können, dass Ihr Tank regelmäßig gewartet wird, denn nach dem deutschen Wasserhaushaltsgesetz gilt die Eigentümerhaftung unabhängig vom persönlichen Verschulden.

Private Haftpflichtversicherungen übernehmen Umweltschäden durch auslaufendes Heizöl grundsätzlich nicht. Als Hauseigentümer mit Ölheizung können Sie sich aber mit einer Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung schützen (siehe dazu den Ratgeber auf http://www.gebaeudeversicherungen.net/eigentuemer/gewaesserschaden-haftpflichtversicherung/). Trotz des Schadenrisikos haben rund 90 Prozent der etwa 6,3 Millionen deutschen Öltankbesitzer keinen ausreichenden Versicherungsschutz. Schon einzelne Umweltschäden sind oft sehr teuer, wichtig ist deshalb eine ausreichende Versicherungssumme. Experten empfehlen einen Versicherungsschutz von mindestens drei, besser fünf Millionen Euro für Sach- und Personenschäden. Versichert sind neben der Schadenbeseitigung auch Kosten zur Abwendung drohender Gewässerschäden und Kosten für die gerichtliche Abwehr unberechtigter Schadenersatzforderungen. Neben Fremdschäden übernehmen viele Versicherer nach einem Tankbruch auch die Ölschäden am eigenen Haus oder Grundstück. Bei solchen Eigenschäden gilt in der Regel eine Selbstbeteiligung, je nach Anbieter häufig 250 Euro je Schadenfall.

Mehr als hundert verschiedene Tarife bietet der deutsche Versicherungsmarkt in der Öltank- oder Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung. Die Versicherungsprämie hängt ab vom Volumen des Tanks und von der Einbauart. Für einen oberirdischen Tank mit 5000 Litern Fassungsvermögen gibt es den Versicherungsschutz schon ab rund 30 Euro jährlich. Für unterirdisch eingebaute Tanks kostet der gleiche Schutz ab cirka 40 Euro im Jahr. Sie brauchen eine erstklassige Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung? Fragen Sie jetzt Ihren Versicherungsexperten!

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC