Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Einführung der Unisex-Tarife – Bei Versicherungen jetzt planen

22. November 2012 –

Im kommenden Monat wird es Ernst in Sachen Versicherungen: die Unisex-Tarife kommen, welche die Zukunft der Versicherungsbeiträge völlig verändern wird. Je nach Versicherung wird es mal teurer für Frauen, mal günstiger. Gleiches gilt für Männer. Die Einführung der geschlechtsneutralen Tarife wird die Versicherungslandschaft hierzulande verändern, und so manche/r wird sich ärgern, dass er seine Versicherung entweder schon vor der Einführung oder erst danach abgeschlossen hat.

Je nach Versicherungsart wird es für das eine Geschlecht teurer, für das andere ein wenig günstiger (siehe dazu den Ratgeber auf Krankenkassen.net). Vor allem die Beitragserhöhungen sind teilweise im hohen zweistelligen Bereich zu finden, ein rechtzeitiger Abschluss einer Versicherung vor dieser massiven Tariferhöhung wäre deshalb dem einen oder der anderen zu raten.
Aber dabei ist durchaus Vorsicht walten zu lassen. In zahlreichen Versicherungsverträgen ist ein Passus verankert, durch den sich bei einer Änderung der Versicherungsbedingungen (was die Einführung der Unisex-Tarife ja ist) auch die Vertragsbedingungen bzw. die Höhe der zu zahlenden Beiträge ändern. Das bedeutet: wer jetzt ein günstige Versicherung hat, für die er nach der Einführung der geschlechtsneutralen Tarife deutlich mehr zahlen müsste, ist nicht unbedingt auf der sicheren Seite. Denn auch bei bestehenden Verträgen kann sich der Versicherungsbeitrag durchaus ändern.

Deshalb ist es wichtig, seinen Versicherungen für die Zeit nach dem 21. Dezember gut zu planen. Zahlreiche Versicherer bieten inzwischen Verträge an, die über die Einführungszeit hinausgehen, aber möglicherweise günstiger sein könnten, als es nach der Einführung der Unisex-Tarife ist. Dies muss dann jedoch nicht unbedingt sein, nur weil es die Werbung verspricht, ein gründlicher Versicherungsvergleich ist deshalb vor dem Abschluss einer neuen Versicherung unbedingt zu empfehlen.

Es gibt zudem Versicherer, die haben die Einführung der geschlechtsneutralen Tarife bereits auf den 1. Dezember dieses Jahres vorgezogen. Mit dem Abschluss einer neuen Versicherung, egal in welchem Bereich, sollte deshalb nicht unbedingt bis zum letzten Moment gewartet werden. Zahlreiche Tipps rund um die neuen Unisex-Tarife finden interessierte Leser hier: http://www.krankenkassen.net/die-neuen-unisex-tarife/tipps-rund-um-unisex-versicherungen.html

3 Antworten zu “Einführung der Unisex-Tarife – Bei Versicherungen jetzt planen”

  1. VIVA50 sagt:

    Guten Tag, admin!

    Sie habe mir einen Trackback von diesem Artikel zu dem Artikel http://bit.ly/ULsEPa
    auf VIVA50 gesendet. Leider scheint das ein einseitiges Engagement zu sein, da ich keinen Trackback zum Artikel auf VIVA50 finde.
    Eine kurze Info von Ihrer Seite wäre schön.
    VIVA50 Redaktion

  2. admin sagt:

    Ihr Trackback ist doch im Artikel drin: 2. Absatz, 1. Zeile “…Je nach Versicherungsart wird es für das eine Geschlecht teurer…”.

  3. VIVA50 sagt:

    Ah, okay, danke für den Hinweis, bei mir erscheint der Trackback unter dem Artikel, deshalb war ich irritiert…




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC