Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Versicherung

Kapitallebensversicherung: Alte Leipziger kürzt Überschussbeteiligung

27. November 2012 –

Die Lebensversicherung steckt in der Krise, dies ist nicht erst seit gestern bekannt. Nachdem kürzlich erst die Ratingagentur Standard & Poor´s die Empfehlung an deutsche Versicherer ausgegeben hat, die Überschussbeteiligung für die Kapitallebensversicherung erneut zu kürzen, macht nun ein großes Versicherungsunternehmen ernst: die Alte Leipziger schraubt die den Überschuss für ihre kapitalbildende Lebensversicherung nach unten. Um gleich 50 Basispunkte (= 0,5 Prozent) senkt die Alte Leipziger die Überschussbeteiligung auf nur noch 3,35 Prozent. Damit geht der Versicherer sogar noch einen Schritt weiter, als S & P empfohlen hatte – und dies dürfte eine deutliche Signalwirkung für die ganze Branche haben.

Laut Alte Leipziger beläuft sich die Gesamtverzinsung ihrer Kapitallebensversicherung ab 1. Januar kommenden Jahres auf 4,05 Prozent. Darin einberechnet sind sowohl die Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven und der Schlussüberschussanteil. In einer entsprechenden Presseerklärung schreibt der Versicherer dazu: "Diese weiterhin attraktive Rendite verbindet die ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung mit einem Höchstmaß an Sicherheit für ihre Kunden. So wurde ihr stabiles finanzielles Fundament kontinuierlich gestärkt: Das Eigenkapital der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung stellte sich Ende 2011 auf 516 Mio. € und wird 2012 erneut deutlich erhöht werden."

Für die Kapitallebensversicherung als wichtiges Produkt der deutschen Versicherungsbranche verheißt dies nichts Gutes. Auch wenn die Alte Leipziger gut aufgestellt ist, muss dies nicht für die gesamte Branche gelten. Nachdem die kapitalbildende Lebensversicherung aufgrund der Beschneidung der Steuervorteile und der Einführung der staatlich geförderten Altersvorsorge Riester Rente immer mehr an Zuspruch verloren hatte, wurde die Einmalversicherung eingeführt. Bei dieser wurde einmalig ein Betrag angelegt, der dann nach und nach ausgezahlt wurde. Die Einmalversicherung war ein voller Erfolg und hatte auch einen regen Zulauf, aber auch hier war irgendwann der Bedarf der Versicherten gedeckt, die Versicherer kamen in Zugzwang. Nach mehreren Senkungen des Garantiezinses für die Lebensversicherer, den mittlerweile nicht mehr alle Versicherer zahlen können, kommt nun eine Senkung der Überschussbeteiligung. Die Alte Leipziger geht nun voran, weitere Versicherungsunternehmen dürften mit der Senkung ihrer eigenen Überschussbeteiligung für die Kapitallebensversicherung folgen.

Bei noch niedrigerer Rendite steht zu erwarten, dass immer mehr Sparer ihre Lebensversicherung lieber verkaufen oder beleihen anstatt sie normal fortzuführen. Entsprechende Angebote gibt es mehr als genug, wie die Vergleiche auf http://www.lebensversicherung-verkaufen.net/ oder http://www.lebensversicherung-beleihen.net/ zeigen.

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC