Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

Schuldenkrise: Wie groß wird der Euro-Rettungsschirm wirklich werden?

19. Oktober 2011 –

Wer Schulden macht und diese dann erst mal nicht zurück zahlt dem tut es irgendwann richtig weh, wenn er die verschleppten Schulden dann nebst Zinsen, Zinseszinsen und hohen Mahnkosten abzahlen muss. Was für Privatpersonen gilt und für Unternehmen, gilt sogleich für ganze Staaten – dies zeigt die immer schlimmer werdende Schuldenkrise in der Euro Zone. Und die Frage dabei ist, ob EFSF, der Euro-Rettungsschirm wirklich ausreichen wird oder wie hoch er noch aufgestockt werden muss.

Während der Euro heute endlich wieder über die Marke von 1,38 Dollar steigt, berichten Medien mittlerweile von einer Aufstockung auf gar zwei Billionen Euro. Dies ist mehr als vier Mal so viel, wie der Rettungsschirm für die Währungsunion bislang enthält.

Dass eine Aufstockung des Euro-Rettungsschirms kommen würde, war klar, dass diese so hoch ausfallen könnte, kam jedoch nicht einmal in den Befürchtungen der Verbraucher vor. Die massive Hochstufung des EFSF wird dabei vor allem Deutschland und Frankreich belasten – beide Länder sind gerade im gemeinsamen Alleingang in Sachen Eurorettung unterwegs.

Ob eine solch hohe Aufstockung jedoch des Rätsels Lösung ist, um den Euro langfristig zu retten, ist eher fraglich. Ein klarer Schuldenschnitt für Griechenland und das Einrichten einer eigenen Ratingagentur für Europa würde aller Voraussicht nach deutlich mehr Erfolg bringen als ständig weitere Kredite zu vergeben.

Denn wenn jemand, egal ob Privatperson, Unternehmen oder Staat, sowieso schon hoch verschuldet ist, macht jeder Kredit mehr die Lage nur noch schlimmer und ändert nichts an der sowieso schon dramatischen finanziellen Situation. An einer geordneten Insolvenz Griechenlands wird deshalb kaum mehr ein Weg vorbei gehen, es sei denn, man möchte eine Währungsreform, die allen Ländern der Euro Zone richtig wehtun wird…

Eine Antwort zu “Schuldenkrise: Wie groß wird der Euro-Rettungsschirm wirklich werden?”

  1. reiner tiroch sagt:

    Die Finanzwelt schreit nach Billionen zum weiterzocken, und die unfähige politik versucht es mit dem unendlichen Rettungsschirm, von Obama ala USA empfohlen. Da Europa 55 Billionen Schulden hat, die Retterei erst am Anfang steht, werden wohl wie von den Verbrechern gewünscht, der Schirm auf 55 Billionen wachsen müssen. Dann geht der Scheiß wieder von vorne los, weil alle unschuldig sind, ihr Rettungsdeppen!




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC