Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

Deutschlands Exporte mit starker Zunahme im April 2013

07. Juni 2013 –

Deutschlands Wirtschaft boomt auch mitten in der Eurokrise weiter. Dies zeigen auch die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zu den deutschen Exporten im April 2013. Mit gleich 8,5 Prozent gab es gegenüber dem Vorjahresmonat April 2012 einen starken Anstieg der Ausfuhrzahlen.

Damit wurden im April dieses Jahres Waren im Wert von 94,5 Milliarden Euro ausgeführt. Eingeführt wurden Waren im Wert von 76,4 Milliarden Euro, auch hier gab es eine deutliche Zunahme mit einem Plus von 5,2 Prozent bei den Einfuhren. Und auch gegenüber dem Vormonat, März 2013, kam es im April dieses Jahres zu einem Anstieg bei den Exporten wie auch bei den Importen. Die Ausfuhren stiegen binnen eines Monats um 1,9 Prozent, die Einfuhren um 2,3 Prozent.

Die Außenhandelsbilanz für April 2013 zeigt sich damit in einem sehr positiven Licht mit einem Überschuss von 18,1 Milliarden Euro. Noch im Jahr zuvor, im April 2012, hatte die Außenhandelsbilanz auf nur 14,5 Milliarden Euro gelegen. Kalenderbereinigt sowie saisonbereinigt ergab sich laut Destatis damit im April dieses Jahres ein Außenhandelsbilanzüberschuss von 17,7 Milliarden Euro.

Im April dieses Jahres hat sich zudem wieder gezeigt, dass sowohl die Exporte in die gesamte Europäische Union wie auch in die anderen Länder der Euro-Zone wieder zugenommen haben. Ebenfalls gestiegen sind die Exporte in Drittländer (Länder außerhalb der EU). Damit zeigt sich ein plötzlich wieder besseres Bild als in den vergangenen Monaten, als vor allem die anderen Mitgliedsstaaten der Währungsunion weniger Importe aus Deutschland hatten und auch die gesamte EU eher abnahmeschwach war. Doch der Wind hat sich nun gedreht, Deutschland wird damit wieder zu einem starken Exportpartner, was gerade angesichts der wohl noch lange nicht beendeten Wirtschaftskrise in Europa ein wichtiger Faktor sein dürfte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ländergruppen 

Gegenstand der Nachweisung

April
2013

Januar
bis
April
2013

Veränderung gegenüber

April
2012

Januar
bis
April
2012

Milliarden Euro

%

Ausfuhr insgesamt

94,5

366,3

8,5

0,9

darunter: 

EU-Länder

52,8

210,1

4,7

– 0,8

Eurozone

34,5

137,7

4,3

– 2,0

Nicht Eurozone

18,4

72,3

5,6

1,7

Drittländer

41,7

156,2

13,6

3,1

Einfuhr insgesamt

76,4

298,9

5,2

– 1,4

darunter: 

EU-Länder

49,4

193,0

6,8

0,5

Eurozone

34,5

134,4

5,4

– 0,7

Nicht Eurozone

14,9

58,6

10,1

3,5

Drittländer

27,1

105,9

2,4

– 4,8

Quelle Tabelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC