Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

Exportland Deutschland boomt – Außenhandelsbilanz im Juli 2013 bei 16,1 Milliarden Euro

06. September 2013 –

Deutschland ist und bleibt ein Exportland, dies zeigt auch die Außenhandelsbilanz, die im Juli 2013 bei 16,1 Milliarden Euro lag, wie das Statistische Bundesamt heute bekanntgab. So wurden Waren im Wert von 77,3 Milliarden Euro nach Deutschland eingeführt, ausgeführt wurden indes Waren im Wert von 93,4 Milliarden Euro.

Gegenüber dem Vorjahresmonat, Juli 2012, sind die Ausfuhren damit nahezu gleich geblieben, gestiegen sind indes die Einfuhren, die um 0,9 Prozent höher lagen. Gegenüber dem Vormonat, Juni 2013, gingen die Exporte im Juli dieses Jahres um 1,1 Prozent zurück, während die Einfuhren um 0,5 Prozent stiegen.

Laut Destatis und vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank liegt die deutsche Leistungsbilanz damit im Juli dieses Jahres auf 14,3 Milliarden Euro und liegt damit leicht unter dem Vorjahreswert von 14,4 Milliarden Euro.

Eine Zunahme gab es im Juli 2013 beim Export in die anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Hier wurden im vergangenen Monaten Waren im Wert von 52,3 Milliarden Euro ausgeführt, eingeführt wurden indes aus den anderen EU-Ländern Waren im Wert von 49,6 Milliarden Euro. Damit gab es beim Export in diese Länder einen Anstieg von 0,8 Prozent, bei den Einfuhren ein Plus von 0,6 Prozent. Bei den Ländern der Euro-Zone gab es indes einen Rückgang der Exporte um 0,7 Prozent, eingeführt wurden dafür aus diesen Ländern mit 1,5 Prozent Plus mehr Waren als noch im Juli 2012.

In die anderen Länder der EU, die nicht zur Währungsunion gehören, stiegen die Exporte im Juli 2013 indes um 3,6 Prozent an, bei den Einfuhren aus diesen Ländern gab es einen Rückgang von 1,7 Prozent. In die Drittländer, die nicht der EU angehören, wurden dafür im Juli dieses Jahres weniger Waren als noch ein Jahr zuvor exportiert. Die Ausfuhren in diese Länder nahmen um 1,0 Prozent ab, die Einfuhren legten dafür um 1,6 Prozent zu.

Gegenstand der Nachweisung

Juli
2013

Januar
bis
Juli
2013

Veränderung gegenüber

Juli
2012

Januar
bis
Juli
2012

Milliarden Euro

%

Ausfuhr   insgesamt 93,4 640,8 – 0,0 – 0,5
darunter:
EU-Länder 52,3 367,1 0,8 – 1,4
Eurozone 33,6 238,5 – 0,7 – 2,9
Nicht   Eurozone 18,6 128,6 3,6 1,5
Drittländer 41,2 273,8 – 1,0 0,7
Einfuhr insgesamt 77,3 526,8 0,9 – 1,3
darunter:
EU-Länder 49,6 340,8 0,6 0,1
Eurozone 35,3 238,8 1,5 – 0,4
Nicht   Eurozone 14,3 102,0 – 1,7 1,4
Drittländer 27,7 186,1 1,6 – 3,7

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC