Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

Grundsicherung im Alter: Zahl der Empfänger stieg in 2012 deutlich an

22. Oktober 2013 –

Wird die Altersarmut in Deutschland zu einer immer drängenderen Gefahr? Dies lässt sich zumindest aus den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zur Grundsicherung im Alter herauslesen: die Zahl der Empfänger stieg in 2012 deutlich an. Zum Ende des vergangenen Jahres erhielten hierzulande nahezu 465.000 Menschen im Alter von über 65 Jahren Grundsicherung. Damit stieg die Zahl der Empfänger gegenüber dem Vorjahr, 2011, um 6,6 Prozent an, wie Destatis heute in Wiesbaden mitteilte.

Damit waren auf Ende 2012  in der Altersgruppe über 65 Jahren 30 Einwohner von 1.000 Einwohnern in den alten Bundesländern und 20 Einwohner von 1.000 in den neuen Bundesländern (einschließlich Berlin) auf eine Grundsicherung nach dem SGB XII angewiesen. Die Schere bei den einzelnen Bundesländern ging dabei zum Teil weit auseinander. So erhielten im vergangenen Jahr in Hamburg 62 je 1.000 Einwohner Grundsicherung im Alter, in Bremen 55 je 1.000 Einwohner und in Berlin 53 je 1.000 Einwohner. In Sachsen und Thüringen indes waren dies nur 10 ältere Menschen ab 65 Jahren je 1.000 Einwohner.

Zudem zeigt sich, dass es Unterschiede gibt zwischen dem Westen und dem Osten Deutschlands. Während in den alten Bundesländern 33 Frauen von 1.000 Frauen auf Grundsicherung im Alter angewiesen waren, und 25 von 1.000 Männern, lag diese Zahl in den neuen Bundesländern einschließlich Berlin bei nur 21 Frauen von 1.000 Frauen und 18 von 1.000 Männern. Dies mag darin begründet liegen, dass es in der ehemaligen DDR üblicher war, dass Frauen neben der Kindererziehung einer Arbeit nachgehen, anstatt zuhause zu bleiben und damit kein eigenes Geld zu verdienen, dass dann neben der Kindererziehungszeit auch auf die Rente angerechnet werden könnte.

Zu den Grundsicherungsempfängern im Alter gab es im vergangenen Jahr gut 435.000 Bundesbürger, die eine Grundsicherung wegen dauerhafter Erwerbsminderung erhielten. Insgesamt ergab dies eine Anzahl von Grundsicherungsempfängern von fast 900.000 Menschen zum Ende des Jahres 2012.

Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
Jahr Insgesamt Darunter: Über 65 Jahre
———- Zusammen männlich weiblich
Land Anzahl je 1 000 Einwohner1
Deutschland jeweils am 31. Dezember
2005 630 295 342 855 22 17 25
2006 681 991 370 543 23 18 26
2007 732 602 392 368 24 19 27
2008 767 682 409 958 25 20 28
2009 763 864 399 837 24 19 27
2010 796 646 412 081 24 20 27
2011 844 030 436 210 26 22 29
2012 899 846 464 836 27 23 31
nach Ländern am 31. Dezember 2012
Früheres Bundesgebiet 726 486 393 049 30 25 33
Baden-Württemberg 83 487 44 095 21 18 23
Bayern 106 008 61 393 25 22 27
Bremen 13 396 7 809 55 45 62
Hamburg 33 889 20 925 62 62 62
Hessen 74 804 40 943 33 29 37
Niedersachsen 95 299 46 714 28 23 32
Nordrhein-Westfalen 231 683 126 098 35 28 40
Rheinland-Pfalz 39 545 20 397 25 20 29
Saarland 13 393 7 242 33 25 38
Schleswig-Holstein 34 982 17 433 28 23 32
Neue Länder einschl. Berlin 173 360 71 787 20 18 21
Berlin 66 811 35 191 53 52 53
Brandenburg 21 683 7 179 13 11 14
Mecklenburg-Vorpommern 19 080 5 933 16 14 18
Sachsen 27 349 10 413 10 9 11
Sachsen-Anhalt 23 376 8 028 14 12 16
Thüringen 15 061 5 043 10 8 11

1 Anteil der Empfänger an der jeweiligen Bevölkerungsgruppe über 65 Jahre. Berechnung mit der Bevölkerungszahl am 31.12.2012 auf der Grundlage früherer Zählungen (Volkszählung 1987 im ehemaligen Bundesgebiet und Registerzählung 1990 in der ehemaligen DDR).

Quelle Tabelle und Zahlen: Statistisches Bundesamt

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC