Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

Erwerbstätigkeit nimmt im April 2014 weiter zu

28. Mai 2014 –

Erwerbstätigkeit nimmt im April 2014 weiter zu

Die Erwerbstätigkeit in Deutschland hat nach vorläufigen Berechnungen im April 2014 weiter zugenommen, wie das Statistische Bundesamt heute Vormittag mitteilte. Im Vorjahresvergleich war der Anstieg zudem höher als in den Monaten Januar bis März.

Erwerbstätigkeit gegenüber Vorjahresmonat deutlich gestiegen

Gegenüber dem April des vergangenen Jahres ist im April dieses Jahres die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnort Deutschland um 1,0 Prozent gestiegen. Damit waren 402.000 Personen mehr erwerbstätig hierzulande, als es noch im Vorjahresmonat der Fall gewesen war. Damit sind nach Angaben von Destatis, wie das Statistische Bundesamt inzwischen auch bezeichnet wird, fast 42 Millionen Personen sind damit erwerbstätig.

In den Monaten Januar und Februar dieses Jahres war die Erwerbstätigenzahl um 0,8 Prozent gestiegen, um März um 0,9 Prozent, jeweils im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Erwerbstätigkeit von Bürgern mit Wohnort Deutschland zieht damit weiter an. Bei der Erwerbslosigkeit gab es ebenfalls einen Anstieg, hier waren laut der Berechnungen im April dieses Jahres rund 2,3 Millionen Menschen ohne Arbeit, was 14.000 Erwerbslose mehr waren als noch im April 2013.

Auch Zuwachs gegenüber dem Vormonat

Wie die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten vorläufigen Ergebnissen der Erwerbstätigenrechnung für April 2014 ergaben, nahm die Erwerbstätigkeit auch gegenüber dem Vormonat, März dieses Jahres, zu.

Hierbei kaum es, laut Destatis „im Zuge der Frühjahrsbelebung“ zu einem Anstieg um 0,4 Prozent bzw. damit um 166.000 Personen. Saisonbereinigt gab es im April dieses Jahres bei der Zahl der Erwerbstätigen eine Zunahme gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent bzw. um 34.000 mehr Personen, die erwerbstätig waren.

Zahl der Erwerbslosen gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen

Im April dieses Jahres stieg die Zahl der Erwerbslosen laut Destatis gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,9 Prozent bzw. um 14.000 Personen an. Damit lag die Erwerbslosenzahl nach den Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung bei 2,26 Millionen Personen.

Gegenüber dem Vormonat, März dieses Jahres, sank die Erwerbslosenzahl indes. Im Monatsvergleich ging die Zahl der Erwerbslosen um 2,6 Prozent und damit um 62.000 Personen zurück.

Gemäß der Bereinigung um saisonale und irreguläre Einflüsse lag die Zahl der Erwerbslosen im April 2014 bei 2,22 Millionen Erwerbslosen. Die bereinigte Erwerbslosenquote betrug dabei laut Statistischem Bundesamt 5,2 Prozent.

Anstieg der Erwerbstätigkeit macht weiter Hoffnung

Auch wenn es nach wie vor nur der Binnenmarkt ist, der die deutsche Wirtschaft belebt, so macht der Anstieg der Erwerbstätigkeit sowohl im Jahresvergleich wie auch im Monatsvergleich durchaus Hoffnung auf eine auch weiterhin belebte Konjunktur in Deutschland. Durch die steigende Zahl der Erwerbstätigen werden zugleich die positiven Prognosen für das laufende Jahr bestätigt, die von einem deutlichen Wirtschaftswachstum ausgehen.

So hatten beispielsweise die Wirtschaftsweisen ihre Prognose für das Gesamtjahr 2014 kürzlich von vormals 1,6 Prozent auf 1,9 Prozent angehoben. Doch so schön diese Zahl auch zu lesen sein mag, immer wieder muss dabei bedacht werden: solange die Impulse nur aus dem Inland kommen, nicht jedoch auch aus dem Ausland und damit aus dem Bereich der Exportwirtschaft, wird nach wie vor ein zumindest kleines Fragezeichen hinter dem Aufschwung in Deutschland stehen.

Erwerbstätigenrechnung Erwerbstätige (Inländer)*

Jahr Monat Originalwerte Saisonbereinigt**
Personen Veränderung gegenüber Vormonat Veränderung gegenüber Vorjahresmonat Personen Veränderung gegenüber Vormonat
in Millionen in % in Millionen in %
2011 Januar 40,540 – 1,0 1,4 40,836 0,1
Februar 40,601 0,2 1,5 40,915 0,2
März 40,710 0,3 1,5 40,958 0,1
April 40,905 0,5 1,5 41,021 0,2
Mai 41,030 0,3 1,4 41,059 0,1
Juni 41,077 0,1 1,4 41,102 0,1
Juli 41,086 0,0 1,4 41,121 0,0
August 41,167 0,2 1,3 41,166 0,1
September 41,418 0,6 1,3 41,193 0,1
Oktober 41,573 0,4 1,2 41,217 0,1
November 41,634 0,1 1,3 41,284 0,2
Dezember 41,472 – 0,4 1,3 41,346 0,2
2012 Januar 41,127 – 0,8 1,4 41,425 0,2
Februar 41,099 – 0,1 1,2 41,416 0,0
März 41,213 0,3 1,2 41,465 0,1
April 41,379 0,4 1,2 41,496 0,1
Mai 41,512 0,3 1,2 41,535 0,1
Juni 41,530 0,0 1,1 41,551 0,0
Juli 41,555 0,1 1,1 41,578 0,1
August 41,600 0,1 1,1 41,594 0,0
September 41,803 0,5 0,9 41,581 0,0
Oktober 41,958 0,4 0,9 41,609 0,1
November 41,984 0,1 0,8 41,641 0,1
Dezember 41,770 – 0,5 0,7 41,648 0,0
2013 Januar 41,361 – 1,0 0,6 41,655 0,0
Februar 41,372 0,0 0,7 41,689 0,1
März 41,438 0,2 0,5 41,691 0,0
April 41,578 0,3 0,5 41,697 0,0
Mai 41,712 0,3 0,5 41,733 0,1
Juni 41,736 0,1 0,5 41,755 0,1
Juli 41,806 0,2 0,6 41,819 0,2
August 41,827 0,1 0,5 41,818 0,0
September 42,077 0,6 0,7 41,857 0,1
Oktober 42,214 0,3 0,6 41,869 0,0
November 42,224 0,0 0,6 41,884 0,0
Dezember 42,042 – 0,4 0,7 41,924 0,1
2014 Januar 41,687 – 0,8 0,8 41,981 0,1
Februar 41,715 0,1 0,8 42,029 0,1
März 41,814 0,2 0,9 42,067 0,1
April 41,980 0,4 1,0 42,101 0,1

* Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen: Erwerbstätige mit Wohnort in Deutschland (Inländerkonzept). Die entsprechenden Zeitreihen für die Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept) können auf den Fachbereichsseiten abgerufen werden.
** Saisonbereinigung nach Census X-12-Arima-Verfahren.

Arbeitskräfteerhebung Erwerbslose und Erwerbstätige*

April 2014 Vormonat Vorjahresmonat
März 2014 Veränderung April 2013 Veränderung
 Originalwerte
in Millionen in % in Millionen in %
Erwerbslose 2,26 2,32 – 2,6 2,24 0,9
Erwerbstätige 40,21 40,09 – 0,3 40,10 0,3
Anteile in % in % Anteile in % in %
Erwerbslosenquote** 5,3 5,5 – 3,6 5,3 0,0
Erwerbstätigenquote*** 63,8 63,7  0,2 63,7 0,2
bereinigte Ergebnisse****
in Millionen in % in Millionen in %
Erwerbslose 2,22 2,22  0,0 2,28 – 2,6
Erwerbstätige 40,59 40,59 0,0 40,30 0,7
Anteile in % in % Anteile in % in %
Erwerbslosenquote** 5,2 5,2 0,0 5,3 – 1,9
darunter:
Männer 5,6 5,6 0,0 5,7 – 1,8
Frauen 4,7 4,8 – 2,1 5,0 – 6,0
Personen unter 25 Jahren 7,9 7,9 0,0 7,7  2,6
Personen 25 bis unter 75 Jahren 4,9 4,9 0,0 5,1 – 3,9
Erwerbstätigenquote*** 64,4 64,5 – 0,2 64,0 0,6

* Personen in Privathaushalten im Alter von 15 bis 74 Jahren, ohne Grundwehr- und Zivildienstleistende.
** Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Erwerbslose) im Alter von 15 bis 74 Jahren.
*** Anteil der Erwerbstätigen an allen Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren.
**** Trend-Konjunktur-Komponente (Verfahren X-12-ARIMA unter Demetra+; Berechnung: Eurostat).

Quelle Tabellen: Statistisches Bundesamt (Destatis) 

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC