Logo
DenizBank Festgeld Standard 468x60


Wirtschaft

ifo Geschäftsklimaindex im Dezember 2014 mit erneutem Anstieg

18. Dezember 2014 –

Es geht wieder bergauf mit der Wirtschaft in Deutschland, zumindest wenn man sich den ifo Geschäftsklimaindex ansieht. Im Dezember kann der vom ifo Institut für Wirtschaftsforschung erstellte Index einen erneuten Anstieg vorweisen. Nach 104,7 Punkten im November 2014 steigt der Geschäftsklimaindex im Dezember auf 105,5 Zähler.

Nicht verändert haben sich dabei die Bewertungen der für das ifo Geschäftsklima befragten Unternehmen hinsichtlich der aktuellen Lage der Geschäfte. Diese sind unverändert positiv geblieben. Weiter aufgehellt hat sich hingegen der Ausblick auf die kommende Lage der Geschäfte. „Fallende Ölpreise und ein sinkender Eurokurs bescheren die deutsche Wirtschaft zur Weihnachtszeit.“ schreibt das ifo heute angesichts der Veröffentlichung des Geschäftsklimaindex für Dezember dazu.

Verbesserung im Verarbeitenden Gewerbe

Wie die Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Dezember 2014 zeigen, gab es im Verarbeitenden Gewerbe eine erneute Verbesserung des Geschäftsklimas. Bei den befragten Unternehmen kam es nur zu einem leichten Rückgang bei der Bewertung der aktuellen Geschäftslage, die dennoch immer noch gut ist.

Verarbeitendes Gewerbe

© ifo Konjunkturtest

Gedreht haben sich dafür endlich wieder die Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung der Geschäfte in den kommenden sechs Monate. Nach einem Abwärtstrend von drei Monaten in Folge konnte das Verarbeitende Gewerbe wieder eine positiven Ausblick für sich finden. Dabei stützend vor allem ist nach Angaben des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung der Export.

ifo Geschäftsklima Deutschland (Indexwerte, 2005 = 100, saisonbereinigt)

Klima Lage Erwartungen
Dezember 2013 109,5 111,6 107,4
Januar 2014 110,6 112,5 108,8
Februar 2014 111,2 114,4 108,2
März 2014 110,6 115,2 106,3
April 2014 111,1 115,2 107,2
Mai 2014 110,3 114,7 106,1
Juni 2014 109,6 114,7 104,7
Juli 2014 107,9 112,8 103,3
August 2014 106,3 111,1 101,6
September 2014 104,7 110,4 99,3
Oktober 2014 103,2 108,4 98,3
November 2014 104,7 110 99,8
Dezember 2014 105,5 110 101,1

Quelle: ifo Konjunkturtest

Konjunktur Deutschland

© ifo Konjunkturtest

Uneinheitliche Stimmung im Handel

Im deutschen Handel zeigt sich beim Geschäftsklima im Dezember 2014 eine uneinheitliche Entwicklung. Der Großhandel zeigt sich beim ifo Index mit guter Laune. Zwar wird die aktuelle Lage der Geschäfte weniger gut bewertet, dafür sind die Erwartungen auf die Entwicklung der Geschäfte im nächsten halben Jahr deutlich optimistischer geworden, als es noch im November der Fall war.

Zusammenfassende Werte zum Konjunkturtest

© ifo Konjunkturtest


Im Einzelhandel zeigt sich beim Geschäftsklimaindex im letzten Monat dieses Jahres ein genau umgekehrtes Bild. Hier waren die Unternehmen mit der aktuellen Lage der Geschäfte zufriedener, als es noch im November der Fall gewesen war. Dafür ist der Ausblick im Einzelhandel auf die kommenden sechs Monate „merklich pessimistischer“, so das ifo. Damit gab es in diesem Bereich der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands einen Rückgang beim Index.

Leichte Verschlechterung im Bauhauptgewerbe

Eine minimale Verschlechterung gab es beim Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe. Dieses „bleibt jedoch weiterhin auf einem sehr hohen Niveau“, wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung weiter schreibt. Die positiven Erwartungen gingen dabei sowohl bei der aktuellen Geschäftslage wie auch den Erwartungen an die kommende Entwicklung der Geschäfte leicht zurück.

Niedriger Ölpreis – noch positiv, bald negativ?

Die weiter fallenden Ölpreise befeuern die deutsche Wirtschaft. Doch was noch als ein positiver Faktor gewertet werden kann, könnte sich bald ins Negative verkehren. Die niedrigen Energiepreise dämpfen die Inflation und treiben sie immer mehr weg von der gewünschten Stabilität von knapp zwei Prozent.

Bereits jetzt ist klar: sinken die Preise für Energie im Bereich des Öls weiter, könnte es zu einer negativen Inflationsrate in Deutschland kommen. Ebenfalls davon betroffen wären die anderen Staaten in der Euro-Zone. Einer Deflation wäre damit Tür und Tor geöffnet, der Ausgang der Lage in der Währungsunion damit ungewisser denn je.

Eine in die Zukunft gerichtete Prognose für die Geschäfte der gewerblichen Wirtschaft ist damit schwierig, selbst wenn die heute vom ifo veröffentlichten Zahlen zum Geschäftsklima gut aussehen mögen. Wirklich wissen, was kommen wird, werden wir erst, wenn es gekommen ist.

ifo Geschäftsklima Deutschland (Salden, saisonbereinigt)

Gewerbliches Gewerbe Verarbeitendes Gewerbe Bauhaupt-gewerbe Großhandel Einzelhandel
Dezember 2013 11,4 15,5 1,3 9,2 4,8
Januar 2014 13,7 17,8 2,4 15,3 4,3
Februar 2014 14,8 19,7 0,6 12,5 8,4
März 2014 13,7 19 -3,5 10,8 8,4
April 2014 14,7 20,1 -3,4 14,2 7,6
Mai 2014 13 18,8 -4 11,2 4,7
Juni 2014 11,7 15,4 -3,7 12,3 7,9
Juli 2014 8,5 12,2 -5,5 9,1 3,6
August 2014 5,2 9,3 -5,3 2,6 -0,8
September 2014 2,2 6,2 -7 -2,5 -2,1
Oktober 2014 -0,6 1,5 -7,2 -0,1 -4,6
November 2014 2,3 3,9 -5,9 6,1 -1,7
Dezember 2014 3,7 6,4 -6,2 7,2 -3,3

Quelle: ifo Konjunkturtest

Kommentare sind geschlossen.




Copyright © 2009 – finanznachrichten.info – Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung untersagt.

Sitemap  –  Kontakt  –  Impressum

CC